Studenten Girokonto

Es gibt heute kaum noch Personen die kein Konto besitzen und zu den Kundengruppen der Banken zählen nicht mehr nur Erwachsene, sondern auch Jugendliche und junge Erwachsene, die zum Beispiel ein Studenten Girokonto in Anspruch nehmen können. Als Student wohnen Sie oft in der ersten eigenen Wohnung und müssen in diesem Fall auch verstärkt auf Ihre Finanzen achten. Zudem müssen Sie auch Zahlungen wie Gebühren für das Studium und die Miete tätigen. Damit Sie dies schnell und einfach erledigen können ist es sinnvoll ein Studenten Girokonto zu eröffnen, das mittlerweile von vielen Filial- und Onlinebanken angeboten wird.

Studenten Girokonto finden

Sollten Sie Interesse an einem so genannten Studenten Girokonto haben, dann müssen Sie nach einem passenden Angebote suchen. Wie der Begriff vermuten lässt, können Sie dies nur dann nutzen, wenn Sie auch als Student eingeschrieben sind und dies vorweisen können. Die Banken verlangen dies, weil Sie über das Studenten Girokonto gesonderte Konditionen für junge Erwachsene bieten. So sparen Sie mitunter nicht nur die Kontoführungsgebühren, sondern können vielleicht auch eine Kreditkarte kostenlos nutzen und bekommen einen Kreditrahmen zu einem geringen Zinssatz angeboten. Als Student müssen Sie jedoch vorsichtig sein, dass Ihr Konto nicht ständig überzogen wird. In diesem Fall räumen die Banken Ihnen zwar einen gewissen Kreditrahmen ein, aber verlangen auch Zinsen, wenn Sie diesen in Anspruch nehmen und mitunter auch nicht schnell genug wieder den offenen Betrag tilgen.

Jugendliche und Studenten als neue Zielgruppe

Fakt ist, dass Sie mit einem solchen Studenten Girokonto nicht nur Geld sparen, sondern auch einen direkten Ansprechpartner für die Zeit nach dem Studium haben. Die meisten Banken wollen Ihre Kunden auf Dauer an sich binden und nicht selten werden Sie auch beraten, wie Sie neben dem Studium noch etwas Geld gewinnbringend für die Zukunft anlegen können. So haben Sie ein Studenten Girokonto und sparen zudem auch noch etwas Geld, welches Sie dann nach dem Studium entsprechend für geplante Anschaffungen nutzen können. Wieso also lange warten, wenn die Eröffnung von einem Konto auch für Jugendliche und Studenten so einfach und problemlos ist?!

Studenten Girokonto im  Vergleich

Studierende benötigen ein Girokonto für die Überweisungen des BaFöG-Amtes oder für den Lohn, den sie mit ihrer Nebentätigkeit erzielen als Zahlungseingänge sowie für die Überweisungen und Abbuchungen von Miete, Strom und Uni-Gebühren als Zahlungsausgänge.

Viele Banken bieten ein spezielles Studenten Girokonto an. Merkmale eines solchen Kontos sind in der Regel zum einen die kostenlose Kontoführung, auch wenn der sonst bei der Bank hierfür übliche monatliche Mindestzahlungseingang nicht zu verzeichnen ist. Zum anderen wird bei einem Studenten Girokonto in der Regel ein Dispositionskredit eingeräumt, wenn nur irgendeine regelmäßige Zahlung eingeht, auch wenn sie bei nicht-studierenden Kunden als zu gering für die Genehmigung eines Dispositionskredits gilt.  Ebenso wird eine EC (Maestro) - Karte ausgegeben, obwohl das Einkommen unterhalb des bankintern hierfür festgelegten Mindestsatzes liegt. Das gleiche gilt häufig auch für das Girokonto mit Kreditkarte.

Wo eröffne ich mein Studentenkonto?

Für die Einrichtung eines Studenten Girokontos ist der Studierendenausweis vorzulegen. Um das Fortbestehen des Studentenstatus zu überprüfen, verlangen die meisten Banken die jährliche Vorlage einer Immatrikulationsbescheinigung, wobei im allgemeinem eine Kopie des Studierendenausweises ausreicht. Eine Vorlage der Bescheinigung in jedem Semester wird sehr selten gefordert.
Vielfach gilt für die Vergünstigungen des Studenten Girokontos ein Höchstalter von zumeist 26 Jahren; bei einigen Banken 30 Jahren. Damit sind Kunden, die zunächst eine Ausbildung absolviert haben und später mit dem Studium begannen oft nicht bis zum Ende des Studiums berechtigt, ein Studenten Girokonto zu führen.

Wenn die Berechtigung zum Führen eines gesonderten Girokontos für Studierende nicht mehr vorliegt, so wird das Konto ab dem folgenden Quartal, bei einigen Banken ab dem folgenden Monat, zu Normalkonditionen fortgeführt.

Das Studentenkonto in der Übersicht:

Die Banken möchten mit dem Studenten Girokonto Kunden an sich binden, die vermutlich nach ihrem Studium über ein überdurchschnittliches Einkommen verfügen werden. Das Risiko ist für die Bank überschaubar. Moderne Technik macht es möglich, die Nutzung der EC-Karte zu unterbinden, wenn weder das Guthaben noch der vereinbarte Rahmen des Dispositionskredites zur Deckung einer geplanten Zahlung ausreichen. Ebenso lässt sich der Verfügungsbetrag einer Kreditkarte genau überwachen.

Ausschließlich regional tätige Volksbanken und Sparkassen bieten häufig kein kostenloses Konto für Studierende an. Sie gehen davon aus, dass Studenten nach ihrem Examen zumeist den Wohnort wechseln und eine Bindung des Kunden an ihr Institut somit ohnehin nicht möglich ist. Dabei wid jedoch übersehen, dass in Zeiten des Online-Banking keine Notwendigkeit mehr besteht, bei einem Wohnsitzwechsel das online Girokonto an den neuen Wohnort zu verlegen.

Studenten Girokonto