Schülerkonto

Das Girokonto für Schüler

Neben Erwachsenen und Studenten haben auch die meisten Schüler heute ein Konto und die Banken bieten Ihnen dies in Form von einem Schülerkonto an. Es handelt sich in diesem Fall um ein Konto, welches auf die Wünsche und die Bedürfnisse der jungen Erwachsenen zugeschnitten ist. Ziel der Banken ist es, dass zum einen junge Kunden auf Dauer an die Leistungen gebunden werden, aber auch den Umgang mit Geld lernen. Ein Schülerkonto ist dann sinnvoll, wenn Ihre Kinder schon über eigene finanzielle Mittel verfügen und Sie ihnen zum Beispiel ein Taschengeld zahlen, oder aber Ihr Kind schon einen Nebenjob hat, wo es etwas Geld verdient.

Das passende Schülerkonto Konto finden

Schritt für Schritt zum eigenen kleinen Vermögen

Das Schülerkonto können Sie zusammen mit Ihrem Kind eröffnen und auch direkt in die Bank gehen. In einem persönlichen Gespräch werden die Banken Sie beraten und Ihnen die einzelnen Vorteile und die aktuellen Angebote aufzeigen. Wichtig ist, dass Ihr Kind auf dem Schülerkonto nicht nur Geld anlegen kann, sondern auch die Möglichkeit bekommt dieses zu nutzen. Entweder wird Geld am Schalter abgehoben, oder aber die Banken stellen eine Bankkarte zu Verfügung.  Diese sollte kostenlos sein und auch einen festen Rahmen haben, damit Ihr Kind das Konto nicht einfach überziehen kann. Einige Bankkarten können Sie auch mit einem beliebigen Betrag aufladen und auf genau diesen kann dann Ihr Kind zugreifen. Diese Kontrolle ist extrem wichtig und als Elternteil müssen Sie dies mit Ihrem Kind besprechen.

Das Schülerkonto ist nicht nur dazu da, dass Ihr Kind lernt mit dem Taschengeld umzugehen, sondern die Kinder können auf diesem natürlich auch Geld sparen. So können Sie jeden Monat einen festen Betrag einzahlen und profitieren auch noch von einem guten Zinssatz. Einige Banken belohnen die jungen Sparer auch und zahlen auch Prämien aus. Die Auswahl an Angeboten steigt und sollte es noch offene Fragen zu dem Schülerkonto geben, dann müssen diese entsprechend beantwortet werden, bevor Sie und Ihr Nachwuchs dies eröffnen und das erste Geld einzahlen, damit es zur Verfügung steht.

Schülerkonto  im Vergleich

Viele Schüler haben heutzutage wie die Erwachsenen Monatliche laufende Kosten, wie zum Beispiel die Handyrechnung, monatliche Gebühren für Sportvereine oder Fitnessstudios und Büchereien. Dabei ist es hilfreich als Schüler über ein eigenes Girokonto zu verfügen um bereits in jungen Jahren zu lernen mit dem bereit stehenden Geld zu wirtschaften und feste Kosten einzuplanen. Die Geldeingänge auf das Schülergirokonto können dabei das Taschengeld sein, das die Eltern monatlich überweisen oder auch Einkünfte aus Schülerjobs. Aus diesen Gründen haben heutzutage bereits viele Schüler ihr eigenes Girokonto, wo Sie Geld abziehen können, oder auch einzahlen.

Die meisten Banken stellen spezielle Girokonto Produkte für Schüler, Abiturienten und Auszubildende zur Verfügung. Dabei ist die Kontoeröffnung und die Kontoführung meist gebührenfrei. In den Genuss des Girokonto für Schüler kommen Jugendliche ab dem Alter von 14 Jahren mit der Zustimmung und persönlichen Einrichtung durch die Eltern und Erziehungsberechtigten. Bis zum 27ten Lebensjahr haben Kunden die Möglichkeit bei einer Bank Ihrer Wahl Ihr persönliches Girokonto für Schüler zu eröffnen. Die Zustimmung der Eltern ist bei der Eröffnung nur notwendig wenn es sich bei dem Kontoinhaber um einen minderjährigen handelt. Mit der Volljährigkeit hat jeder der zur Gruppe der Schüler und Studenten zählt die Möglichkeit ein kostenloses Girokonto für Schüler zu eröffnen.

Das Konto für Studenten und Schüler

Die Vorteile eines Schüler Girokontos sind neben den geringen oder sogar freien Gebühren die kostenlose EC Karte mit der sie deutschlandweit nahezu an fast allen Geldautomaten Geld abheben könne. Die dabei entstehenden Kosten sind von Bank zu Bank unterschiedlich und in vielen Fällen für Schüler Gebührenfrei.

Auch umfangreiche Software für das Onlinebanking für Schüler ist meist kostenfrei und wird von der jeweiligen Bank zur Verfügung gestellt. Somit lässt sich das Schülerkonto voll nutzen in dem Überweisungen, Kontostände abfragen, Einzahlungen, Aufladen von Handykarten und vieles mehr möglich gemacht werden.

Das Girokonto für Schüler und Studenten jetzt online vergleichen!

Kreditkarte für Schüler, Studenten und Auszubildene

Eine Kreditkarte für Schüler zum Schülerkonto ist auf Prepaid Basis möglich. Das heißt das hier ähnlich wie bei einer Handy Prepayd Karte die Kreditkarte für die Schüler je nach bedarf mit einer Einzahlung gedeckt wird. Ist das Guthaben auf der Schülerkreditkarte verbraucht so muss diese entsprechend wider durch eine Einzahlung gedeckt werden. Die Kreditkarte ist für Schüler und Studenten sowie Auszubildenen neben dem Schülerkonto meist kostenlos und als zusätzliche Option verfügbar.

Es lohnt sich die Angebote der diversen Banken zu vergleichen um das passende Schülerkonto je nach gewünschtem Einsatz auszuwählen. Dabei bietet es sich an sich durch die Bank seines Vertrauens persönlich beraten zu lassen um die richtige Konstellation des Schülerkontos zusammen zu stellen.

Schülerkonto